IHR WEG ZU UNS Pin
Telefonnr.: 0341 59160250 0341-59160250

Ergotherapie bei Senioren

Ergotherapie bei Senioren wird dann verordnet, wenn physische, psychische und/oder kognitive Fähigkeiten altersbedingt, durch Erkrankung oder Unfälle (Stürze) so beeinträchtigt sind, dass ein selbständiges Leben nur eingeschränkt möglich ist. Die Krankheitsbilder von Senioren sind in vielen Fachbereichen, wie der Neurologie, Orthopädie, Rheumatologie und nicht zuletzt der Psychiatrie zu finden. Die Bezeichnung für eine Erkrankungen aus mehreren Fachbereichen lautet Multimorbidität.

Folgende Behandlungsformen werden in der Geriatrie ( Altersheilkunde ) verschrieben:

Bei folgenden Erscheinungsbildern kann eine ergotherapeutische Behandlung eingesetzt werden:

Neurologie: Demenz, Alzheimer, Apoplex (Schlaganfall), Aphasie (Sprachstörung), Mb. Parkinson, Multiple Sklerose u.ä.

Orthopädie/Rheumatologie: entzündliche und degenerative Erkrankungen aus dem rheumatischen Formenkreis, Erkrankungen und Abnutzungserscheinungen der Wirbelsäule und anderer Gelenke, Frakturen, Amputationen u.ä.

Psychiatrie: Schizophrenie, Zwänge, Angststörungen, Depression, Manie, Suizidgedanken

Schwerpunkte der Behandlung können sein…

  • Verbesserung des physischen und psychischen Wohlbefindens
  • Erhaltung kognitiver Funktionen (allg. Denkprozesse, Konzentration)
  • Anbahnung, Erhaltung und Verbesserung physiologischer Bewegungsmuster
  • Anbahnung und Verbesserung von Gleichgewichts- und Stützreaktionen
  • Verbesserung von Antrieb und Motivation
  • Erhaltung und Verbesserung der Körperwahrnehmung, Selbst- und Fremdwahrnehmung sowie der Wahrnehmungsverarbeitung
  • Erhalt und Verbesserung der Alltagsbewältigung und Tagesstrukturierung
  • Wiedererlangung von Selbstvertrauen und Handlungskompetenz
  • Training von alltäglichen Aktivitäten, wie anziehen, waschen, essen; Rollstuhltransfer
  • Hilfsmittelberatung /-training, Wohnraumanpassung
  • Gelenkschutzberatung /-training